Exklusiver Partner von:

Belle Vacanze!

Zurück zum Blog

Ein Urlaub gehört für viele zum Schönsten – kann für eine Beziehung aber auch Stress bedeuten. Mit der Urlaubssaison naht für viele die schönste Zeit des Jahres. Die Aussicht auf Sonne, Strand und süßes Nichtstun versetzt uns in helle Vorfreude; und dabei spielt auch – gerade für Paare – die Chance, endlich mal exklusive Zweisamkeit zu genießen, eine nicht unerhebliche Rolle.
 

Was ist, wenn der neue Partner Dinge bemerkt, die ihn stören?

 
Doch tatsächlich locken genau hier diverse Unwägbarkeiten, die Vorfreude mitunter zur nackten Panikattacke mutieren lässt. Denn besonders Paare, die frisch zusammen sind und bislang nie länger als ein Wochenende gemeinsam verbracht haben, neigen zu Sorgenszenarien, die sich ins Manische versteigen können. Wie ist es, mit dem neuen Partner plötzlich auf engstem Raum in einem Hotelzimmer zu sein? Und dort mit Gewohnheiten, Eigenheiten oder vielleicht sogar Marotten konfrontiert zu werden, die einem bislang verborgen blieben? Was ist, wenn der neue Partner im Gegenzug Dinge an mir bemerkt, die ihn stören könnten…?
Ein Urlaub kann ein „junges“ Paar vor völlig neue Herausforderungen stellen, die zwar banal klingen mögen, aber dennoch eine gewisse Druckkulisse aufbauen. Zumal man mit dem Zuhause auch bekanntes Terrain verlässt, dessen Schutz- und Komfortzone somit zeitweilig entfällt. Man freut sich auf das Neue, Unbekannte, hat aber zugleich Angst vor den Dingen, die einen da erwarten könnten. Womit wir beim Thema Erwartungen wären: Habe ich welche? Sind sie realistisch? Überzogen? Was verspreche ich mir von dem Urlaub und der gemeinsamen Zeit?
 

Definieren Sie Ihre eigenen Erwartungen!

 
In solch einer Situation ist eine gemeinsame Fallanalyse unumgänglich. Dafür sollte man zunächst eigene Erwartungen definieren, und sie mit denen des Partners offen und gleichberechtigt abstimmen. Sie haben Ängste? Teilen Sie diese dem Partner mit – egal, wie abstrus oder lächerlich sie Ihnen selbst erscheinen mögen. Für viele Frauen kostet es beispielsweise eine enorme Überwindung, sich plötzlich mit dem neuen Mann ein Badezimmer teilen zu müssen. Oder sich dem Liebsten ungeschminkt und in Badeschlappen zu zeigen. Männer sehen das meist mehr als locker; kultivieren dafür aber andere Ängste, die oftmals mit ihrer tradierten Rolle als Beschützer, Welterklärer und „großer Hecht“ einhergehen.
 

Einfach nur genießen. Es ist schließlich ein Urlaub!

 
Und selbst für Paare, die schon lange zusammen sind, kann ein bevorstehender Urlaub Stress bedeuten. Ist man doch mit einem Mal wieder auf sich selbst und das Miteinander zurückgeworfen, das im Alltag durch Verpflichtungen, den Beruf, Familie, Freunde, etc. häufig verdeckt wird. Für viele heißt die oberste Ferienmaxime also nicht nur „Koffer packen“, sondern vor allem „Seele entrümpeln“. Falls der Urlaub auch Sie aus genannten oder etwaigen anderen Gründen beschäftigt, haben die Experten von „Beziehungsweise-Appelt“ immer ein offenes Ohr für Sie. Und mit Sicherheit auch eine entsprechende Lösung.
Und ansonsten gilt: Einfach nur genießen! Es ist schließlich ein Urlaub und kein Feldzug zwecks Eroberung des „Perfektionisten-Awards“…
 
Bildquellennachweis:
© Igor Mojzes – Fotolia
© magdal3na – Fotolia